Hier finden Sie kostenlose Vordrucke zur Arbeitszeiterfassung mittels Stundenzetteln, die sie herunterladen und nach belieben verwenden können.

Stundenzettel Word

Stundenzettel PDF

Stundenzettel Excel

Stundenzettel oder softwaregestützte Zeiterfassung?

Bezahlt ein Unternehmer seine Mitarbeiter nach Stunden, so ist die Erfassung der Arbeitszeit gleichzeitig die Grundlage zur Lohnbuchhaltung. Viele Unternehmen arbeiten zur Erfassung der Arbeitszeiten auch heutzutage noch mit Stundenzettel und Bleistift. Dabei gibt es ein breites Angebot an Zeiterfassungssystemen für kleine und große Unternehmen, die deratige Vordrucke überflüssig machen.

Das Problem mit dem papiergebundenen Stundenzettel

Vorsätzlicher Arbeitszeitbertrug

Das eigenverantwortliche Erfassen von Arbeitszeit auf einem Stundenzettel mag manchen nicht selten zu wohlgemeinten Aufrundungen der Arbeitszeit führen. Doch bereits eine tägliche Falscherfassung um 15 Minuten verursacht dem Arbeitgeber bei einer 40-Stunden-Woche und Lohnkosten und 20 Arbeitstagen schon bei geringen Lohnkosten von 15€/Stunde einen monatlichen Schaden von 75€. Hochgerechnet auf 10 oder gar hundert Mitarbeiter fallen so schnell nicht unerhebliche Geldbeträge an.

Versehentlicher Arbeitszeitbertrug

Die nicht automatisierte Zeiterfassung auf Stundenzetteln erfordert eine gewisse Disziplin vom Mitarbeiter genauso wie der Lohnbuchhaltung, die strenggebommen auf einen täglichen Report der geleisteten Arbeitsstunden bestehen muss. In der Praxis geschieht das Einreichen der Stundenzettel nicht selten stark zeitverzögert. Unabhängig davon ob ein Mitarbeiter nun vorsätzlich wohlwollend sich selbst gegenüber Arbeitszeit aufrunden oder abrunden will, schleicht sich auf diese Weise eine nicht zu unterschätzende Ungenauigkeit in der nachträglichen Arbeitszeiterfassung ein.

Bürokratischer Aufwand

Werden Stundenzettel händisch von jedem Mitarbeiter ausgefüllt, müssen diese in wöchentlichen oder monatlichen Intervallen in der Lohnbuchhaltung erfasst werden. Die Erfassung kommt einem nicht selten fehlerbehafteten Abtippen der händischen Zeiterfassung des Mitarbeiters gleich. Fehlende Stundenzettel müssen vom Mitarbeiter angefordert werden, der unter Umständen gar nicht vor Ort ist, da er sich bspw. auf einer entfernten Baustelle befindet.