Definition – Umsatzsteuervoranmeldung:

Das Umsatzsteuergesetz (§ 18 UStG) verpflichtet Unternehmer in regelmäßigen Abständen (monatlich, vierteljährlich) zur Abgabe von Umsatzsteuervoranmeldungen. Dabei errechnet der Unternehmer die Umsatzsteuer selbst.

Funktion – Umsatzsteuervoranmeldung:

Die Umsatzsteuer ist eine Jahressteuer. Durch die Abgabe von Umsatzsteuer-Voranmeldungen wird erreicht, dass zum einen den Staat ein geringeres Zahlungsausfallsrisiko trifft und er einen Zinsvorteil erlangt, zum anderen der Unternehmer seine Umsatzsteuerlast gleichmäßiger über das ganze Jahr verteilen und so Zahlungsschwierigkeiten am Anfang des Folgejahres vermeiden kann. Umgekehrt hat der Unternehmer bei Vorsteuer-Erstattungen einen Zinsvorteil.

Häufigkeit der Umsatzsteuervoranmeldungen pro Jahr:

Zur Ermittlung der Anzahl der Steuervoranmeldungen, die es beim Finanzamt einzureichen gilt ist die Umsatzsteuer des Vorjahres ausschlaggebend. Denn die Häufigkeit der Voranmeldungen hängt von der im Vorjahr tatsächlich gezahlten Umsatzsteuer ab. Diese Belastung ergibt sich aus der Differenz zwischen der ermittelten Umsatzsteuer und der abziehbaren Vorsteuer.

Generelle Regel - Je mehr Umsatzsteuer Sie zahlen, desto häufiger müssen Sie melden:

  • Mehr als 7.500 EUR Zahllast: monatliche Voranmeldung der Umsatzsteuer

  • 1.000 - 7.500 EUR Zahllast: vierteljährliche Voranmeldung

  • bis 1.000 EUR Zahllast: keine Voranmeldung; es genügt eine Jahresumsatzsteuererklärung

Ausnahmeregel: Im Jahr der Existenzgründung und im darauf folgendem Jahr müssen Sie Ihre Umsatzsteuervoranmeldung stets monatlich einreichen, unabhängig von der Zahllast.

Frist – Abgabe der Steuervoranmeldung:

Die errechnete Steuerschuld muß als Steuervorauszahlung zehn Tage nach Ende des Voranmeldungszeitraums an das Finanzamt gezahlt werden. Bei einer Umsatzsteuervoranmeldung für Februar ist diese also spätestens bis zum 10. März fällig. Fällt der 10. Tag auf einen Feiertag oder auf das Wochenende, so gilt der nächste Arbeitstag.

Muster bzw. Vorlage:

Steuervoranmeldung: Diese Vorlage eignet sich als Anschreiben zur Übermittlung der Umsatzsteuervoranmeldung und Belege an die Steuerberatung oder das Finanzamt.